Glücksritter – Portrait Prof. Dr. Ruut Veenhoven


Auf Prof. Dr. Ruut Veenhoven, Soziologieprofessor an der Erasmus Universität Rotterdam, bin ich durch einen Fernsehbericht über das Glück aufmerksam gemacht worden. Nun weiss ich aus vielen Erfahrungen, dass das Streben nach Glück eine zentrale Gemeinsamkeit aller Menschen ist. Glücksritter sind Menschen, die das Glück herausfordern, die etwas wagen und dabei ausgetretene Pfade verlassen. Das ist aber nicht der Kontext, in dem ich diesen Begriff auf Prof. Dr. Ruut Vennhoven anwende. Es ist vielmehr im Sinne von „Ritter für das Glück“, denn mit seiner „Landkarte des Glücklich-Seins“ öffnet er uns den Blick auf einen Wert, der gern in den diversen Lebensfeldern vergessen wird – ob in der Wirtschaft, in der Politik oder in der Gesellschaft. Wer ist dieser Mann, der sich für das Glück stark macht und über die „World Database of Happiness“ wacht?

Curriculum vitae
Ruut Veenhoven ist Jahrgang 1942. Er studierte Soziologie. Er ist auch in der Sozialpsychologie und der sozialen Sexualwissenschaft akkreditiert. Derzeit ist er Professor der sozialen Bedingungen für menschliches Glück an der Erasmus Universität Rotterdam.[1]

Publikationen
Schlüssel-Publikationen sind „Bedingungen des Glücks“ (1984), „Happy Life-Erwartung“ (1997) „Lebensqualität in individualistischen Gesellschaft“ (1999) und „Die vier Qualitäten des Lebens (2000)“. Eine vollständige Liste der Publikationen finden Sie auf der erweiterten Website unter Publikationen von Ruut Veenhoven. Volltexte können von dieser Seite heruntergeladen werden. (Link)[1]

Forschung
Das wichtigste Forschungsthema ist das Glück im Sinne von subjektivem Genuss des Lebens. Wichtige Fragen sind:

  •      Was sind die besten Maßnahmen des Glücks?
  •      Wie viel Menschen unterscheiden sich in Glück?
  •      Wie wirken sich diese Unterschiede zustande?
  •      Was sind die Folgen das Leben zu genießen, oder nicht?

Weitere Einzelheiten zum Forschungsprogramm finden Sie auf der Website unter diesem Link.

[1] Quelle: Homepage Prof. Ruut Vennhoven, Erasmus Universität Rotterdam

Nächste Folge: Teil 2 – Landkarte des Glücksdaokonzept-Logo