DAOKONZEPT – erster Ring


Einführung

Folie5Das DAOKONZEPT teilt sich in acht Ringe. Jeder Ring ist die Basis für den folgenden Ring und baut auf dem vorherigen Ring auf. Jeder Ring besteht aus vier Segmenten:

  • gesunder Körper
  • ausgeglichener Geist
  • Moral und Ethik
  • Exercises – Training

Es wichtig zu wissen: Das Konzept ist völlig frei von jeglichem Anspruch, einer Konfession, einem Glauben oder einer Ideologie zu folgen. Es ist nicht esoterisch,  sondern die Zusammenfassung aus mehr als 25 Jahren Erfahrung im Bereich work-life-Balance und sehr praxisnah und bodenständig angelegt.

Der erste Ring

DAOKonzept - erster RingAlles muss mit einem ersten Schritt beginnen. Vor diesem ersten Schritt hatten Sie die Erkenntnis, dass Sie sich auf den Weg machen müssen, um etwas in Ihrem Leben zu verändern. Das DAOKonzept unterstützt Sie dabei auf vielen Ebenen. Es ist ein strukturierter Ansatz, um Veränderungsprozesse im Leben einzuleiten.

Hilfsmittel

Nehmen Sie einen Stift und einen Notizblock. Lassen Sie beides zu Ihrem ständigen Begleiter werden. Das Notizbuch sollte klein und handlich sein.

Exercises / Übungen im ersten Ring

Regulationsübungen / Regulations

Sie lernen einfache Übungen kennen. Diese helfen Ihren Körper, Ihren Geist und Ihre Atmung zu regulieren. Zu den Übungen im ersten Ring gehören Übungen in Ruhe und Bewegung, die einfach und von jeder und jedem umgesetzt werden können. Sie brauchen keine weiteren Hilfsmittel. Nur bequeme, lockere Kleidung und einen Ort, an dem Sie ungestört üben können – mehr nicht.

Gesunder Körper

Was macht einen gesunden Körper aus? Zum einen eine gesunde Ernährung, zum anderen gesunde Bewegung. Auch hier sind es am Anfang die einfach umzusetzenden Tipps, die Sie nutzen. Ernährungs- und Bewegungsexperten helfen Ihnen dabei.

Ausgeglichener Geist

Bereits bei den Regulationsübungen beruhigen wir die Gedanken. Wir vertiefen diese Erfahrung mit zusätzlichen Übungen in Ruhe. Meditieren ist besser als „nur ‚rumsitzen“, denn damit werden Sie sich erst bewusst, wieviele Gedanken in Ihrem Kopf permanent „wie eine Wilde Horde Affen“ kreisen.

Moral & Ethik

Wir kennen den Begriff der „gesunden Lebenseinstellung“. Leben wir nach allgemein gültigen moralischen und ethischen Normen bilden wir mit anderen Menschen ein harmonisches Ganzes. Wir werden mit anderen, die ähnlich denken und empfinden wie wir, zu einer echten Gemeinschaft. Dazu gehört die Auseinandersetzung mit Begriffen wie Neid, Missgunst und Konkurrenz einerseits und Fairness, Offenheit und Vertrauen andererseits. Diese Begriffe werden sich wie rote Fäden durch unser privates und berufliches Leben ziehen und  es positiv verändern.

Hilfreich ist es das Modell des DAO hinzuzunehmen. Noch einmal: Es ist an keine Konfession, an keinen Glauben gebunden und universell einsetzbar.

Wenn Ihnen das Konzept bis hierher gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie es mit anderen teilen.