DAO-Sommercamp 2014


Apfelbaum-0001Das DAO-Sommercamp 2014. Was ist das? Und wo findet es statt?

Die gute Nachricht: es findet bei einem selbst statt und doch muss man sich auf den Weg machen. Es ist die Zeit zur Mitte des Jahres, wenn wir Zwischenbilanz ziehen und Gewohnheiten hinterfragen. Nicht alles, was wir tun ist richtig. Nicht alles ist gut für uns.

Im Alltag schleichen sich Rituale ein. Wir kennen die ewig gleichen Abläufe, Tag für Tag. Nehmen wir zum Beispiel einen typischen Tagesablauf:

Morgens stehen wir (meist) täglich zur selben Zeit auf. In einer bestimmten Reihenfolge wird Kaffee oder Tee gekocht, gefrühstückt und die Morgentoilette erledigt. Wir verlassen das Haus und sehen im Bus immer die gleichen Leute. Oder wir stehen wie jeden Morgen im Stau und treffen sogar dort auf die selben Fahrzeuge.

Jeden Tag verlassen wir unseren Arbeitsplatz zur gleichen Zeit und verbringen den Abend innerhalb der Woche auf die gleiche Art und Weise.

Das DAO-Sommercamp ist der Urlaub von der Routine. Den Anfang macht die Bestimmung der eigenen Position. Ich stelle mir hier die Fragen:

  1. Was mache ich?
  2. Warum tue ich es?
  3. Warum lasse ich es nicht?

Daraufhin entscheide ich mich – im Zweifel, wenn ich die Frage 2 und 3 nicht hinreichend beantworten kann – für Veränderung.

Es gibt ein gutes Beispiel:

In einem Gewinnspiel dürfen wir von drei Türen eine aussuchen. Hinter einer Tür ist ein Preis, die anderen beiden Türen sind „Nieten“. Wir dürfen zweimal wählen. Wir wählen also die erste Tür. Daraufhin wird eine der beiden anderen Türen, hinter der der Preis nicht ist, geöffnet.

Was tun wir jetzt? Bleiben wir bei der ursprünglichen Wahl oder wechseln wir? Und macht es überhaupt einen Unterschied?

Auflösung … (im Kommentar unten)

Fragen zum DAO-Sommercamp?

daokonzept-Logo[contact-form-7 id=“228″ title=“Kontaktformular“]